Missglückter Rückrundenstart in der Oberliga Nord-West

MTSV Eschershausen unterliegt Hannover 96

Zum Rückrundenstart in der Oberliga Nord-West mussten die Raabestädter auf Sören Schway verzichten, der sich den linken Unterarm gebrochen hat; eine Schwächung, die die Mannschaft nicht ausgleichen konnte. Als Ersatz kam Youngster David Walter zum Einsatz, der sich achtbar schlug.

Alle drei Doppel wurden umgestellt, leider ohne Erfolg. Somit lag die Mannschaft schon zu Beginn mit 0:3 im Hintertreffen.

Im oberen Paarkreuz wurden die attraktivsten Spiele gezeigt. Eschershausens Nr. 2 Kibala konnte leider eine 2:0-Satzführung gegen Spitzenspieler Hoffmann nicht zu einem Sieg bringen und verlor im Entscheidungssatz 7:11. Wandachowicz hatte nur im 1. Satz Probleme mit Wilson, stellte dann aber sein Spiel um und gewann
deutlich in 4 Sätzen (5,8,8).

Die größte Überraschung schaffte Julian Heise, als er den ehemaligen Regionalliga-Spieler aus Tündern Kulins in 4 Sätzen schlagen konnte. Wie sagte Julian nach Spielende: "In diesem Spiel lief es super für mich, warum nicht immer so." David Walter spielte ebenfalls besser als erwartet und machte Routinier Kunz reichlich Probleme, musste sich aber letztendlich im 5. Satz mit 13:15 geschlagen geben. Mendyk, der aus der 2. Mannschaft zum Einsatz kam, musste sich Nachwuchsspieler Harstang in 4 Sätzen beugen.

Besser machte es Kapitän Alshut, als er das Einbecker Nachwuchstalent Hage in 4 Sätzen besiegen konnte.
Der erhoffte Höhepunkt des Spieles zwischen den beiden besten Spieler der Liga Hoffmann und Wandachowicz hielt leider nicht das was es versprach, zu eindeutig beherrschte der Pole in Reihen der Raabestädter seinen Gegenüber, indem er klar in 3 Sätzen (6,8,8) gewinnen konte. Im Spiel der beiden zweier konnte Kibala gegen Wilson nicht all zu viel dagegensetzen, er verlor in 4 Sätzen. Walter musste sich Kulins, genauso wie Heise Kunz in jeweils 4 Sätzen geschlagen geben.

Somit verlor die Mannschaft das Auftaktmatch mit 4:9 und wird es sehr schwer haben, die Klasse zu halten.
Am nächsten Samstag kommt es zu einem vorentscheidenden Spiel um den Klassenerhalt, wenn der Tabellennachbar aus Oldenburg um 17.00 Uhr in Eschershausen antrittt.

Geglückter Rückrundenstart der 2. Herren

Zum Rückrundenstart konnte die 2. Herren-Mannschaft in der Bezirksoberliga Süd beim Tabellennachbarn, dem TSV Algesdorf II, einen 9:5-Erfolg erringen und sich wohl aller Abstiegssorgen entledigen.

Nach den Doppeln führten die Rabestädter mit 2:1. Einen wichtigen Sieg konnte Mannschaftskapitän Michael Podwonek erzielen, als er den Algesdorfer Spitzenspieler Henne im Entscheidungssatz mit 11:8 besiegen konnte. Spendrin verlor in 3 Sätzen gegen Mattthies. Die Mitte mit Mendyk und Koch spielte Unentschieden, Koch verlor, Mendyk gewann.

Eine kleine Vorentscheidung brachte das untere Paarkreuz. Hier gewannnen Fenz und Meyer ihre Spiele.

Spannend wurde es noch einmal, als beide Eschershäuser Spitzenspieler ihre Spiele verloren, doch Mendyk, Koch und Fenz brachten mit ihren Siegen das Spiel mit ihren Erfolgen nach Haus.

Wie äußerte sich der zufriedene Kapitän: "Ein gelungener Rücckrundenstart, so kann es weitergehen. Mit dem Abstieg dürften wir nichts mehr zu tun haben."

- nach oben -


© 2011 - 2018 MTSV Jahn von 1864 e.V. Eschershausen

Alle Rechte vorbehalten. Die Autoren und Herausgeber übernehmen keine Gewähr und Haftung für die Richtigkeit, Zuverlässigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Information.