"Bye-Bye Oberliga"

Das Sommermärchen vom 2014 geht zu Ende

Drei Jahre Tischtennis in der Oberliga und zwei davon mit Tischtennis zum Begeistern, diese erfolgreiche Zeit findet nunehr ein Ende.

Viel Wehmut kam in beiden Abschiedsspielen auf, doch die Raabestädter, die in beiden Spielen ohne ihre Polen auskommen mussten und somit mit drei Ersatzspielern aus der BOL-Mannschaft antraten, probten schon mal für die neue Saison.

Bei den Seeprovinzlern des TSW Hagenburg war nichts zu holen, lediglich das Eschershäuser Doppel 1 Schway/Heise konnten sich im Entscheidungssatz mit 12:10 gegen Lesiv/Bleidistel durchsetzen. Alle anderen Spiele von Heise, Alshut, Mendyk, Koch und Fenz wurden leider in drei Sätzen verloren, außer Schway, der gegen Lesiv in vier Sätzen unterlag.

Am Sonntag kam es zum Spiel gegen die Norddeutschen des MTV Jever, die nur mit fünf Spielern antraten. Somit war schon von einem besseren Resultat auszugehen.

Beide Eschershäuser Doppel gingen verloren, lediglich das Doppel Drei zählte kampflos.

Schway konnte sich gegen die Nr. 2 Pfaffe knapp aber doch verdient mit seinem Angriffsspiel mit 11:8 im fünften Satz durchsetzen. Heise unterlag dem Spitzenspieler Milovanov mit 1:3.

Kapitän Alshut konnte sich gegen Kohlrautz in fünf Sätzen siegreich zeigen und die Saison besser beenden als im Vorjahr. Auch im zweiten Spiel konnte Heise leider nicht gewinnen und unterlag gegen Pfaffe in fünf Sätzen. Einen Sieg, ohne zu spielen, konnte Mendyk verbuchen. Alle anderen Spiele von Spendrin, Mendyk und Meyer gingen verloren.

Somit endete das letzte Spiel in der Oberliga mit einer 4:9-Niederlage mit dem 10. und vorletzten Platz und 7:33 Punkten. 

"Die Mannschaft, die zwei Jahre sehr erfolgreich agierte und stets in Bestbesetzung antrat, konnte leider in der aktuellen Saison aufgrund personeller Probleme mit seinen Nachwuchsspielern und der Tatsache, dass die Oberliga in der Saison 2016/2017 derart stark besetzt war, den Abstieg nicht verhinden. Wir sind auf der einen Seite traurig, doch auf der anderen Seite auch ein wenig erleichtert, dass diese Saison zu Ende geht. Wir bedanken uns bei den vielen treuen Fans, die uns inbesondere in den ersten zwei Jahren bestens unterstützt haben. Leider ging das Interesse auch vielleicht wegen des mangelnden Erfolges zurück, doch hatten wir auf mehr Unterstützung gehofft, denn die hat uns oft auch zu Siegen verholfen", so der Kapitän Andre Alshut.

Vereinsvorsitzender Friedhelm Bandke bedankte sich bei den Spielern der 1. Herren für ihren jederzeit ausgezeichneten Einsatz, die sich als Repräsentant unseres Vereins in ganz Niedersachsen super gut dargestellt haben sowie auch bei den Ergänzungsspielern der 2. Herren, dass sie sich in der Endphase der Saison zur Verfügung gestellt haben. 

"Schade, dass diese Erfolgsgeschichte ein Ende findet, doch der Tischtennissport in Eschershausen geht weiter. Mit eigenen Kräften und mit einem jungen Nachwuchsspieler wird die 1.Mannschaft in der neuen Saison in der Landesliga Hannover dann wieder auf Punktjagd gehen und auch weiter attraktiven Sport anbieten", so der Abteilungsleiter.

Die 1. Herren-Mannschaft der Saison 2016/2017 v.l.n.r.: Viet Pham Tuan, Sören Schway, Andre Alshut, Jacek Wandachowicz, Pawel Kibala, Julian Heise, David Walter
Die 1. Herren-Mannschaft der Saison 2016/2017 v.l.n.r.:
Viet Pham Tuan, Sören Schway, Andre Alshut, Jacek Wandachowicz,
Pawel Kibala, Julian Heise, David Walter

- nach oben -


© 2011 - 2018 MTSV Jahn von 1864 e.V. Eschershausen

Alle Rechte vorbehalten. Die Autoren und Herausgeber übernehmen keine Gewähr und Haftung für die Richtigkeit, Zuverlässigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Information.