2. Herren-Mannschaft bringt 3 Punkte mit nach Hause

Sieg in Fuhlen und Remis in Tündern

Die Oberliga-Reserve des MTSV Eschershausen befindet sich weiter auf gutem Wege und etabliert sich im oberen Tabellendrittel der Bezirksoberliga.

Beim heimstarken TSV Fuhlen II konnte die Mannschaft einen verdienten 9:6-Erfolg erringen und sich nach dem Hinspiel-Unentschieden dieses Mal durchsetzen.

Nach den Doppeln führten die Raabestädter wie zumeist mit 2:1. Kapitän Michael Podwonek konnte an seiner alten Wirkungsstätte einen glücklichen 5-Satz-Erfolg dank eines Kantenballes gegen Spitzenspieler Gahl verbuchen. Abwehrspezialist Alexander Spendrin musste sich gegen den ehemaligen MTSV-Spieler Christian Kemna in fünf Sätzen knapp geschlagen geben.

In der Mitte konnten Lukas Mendyk gegen Piwkowski (3:1) und Julian Koch (3:0) gegen Burkhard Bollermann zwei wichtige Siege einfahren und die Mannschaft weiter nach vorn bringen. Fenz gegen Rizk und Meyer gegen Bollermann, Rüdiger brachten mit ihren Erfolgen die Mannschaft 7:2 in Führung.

Doch es sollte noch einmal spannend werdden, das im oberen Paarkreuz Spendrin gegen Gahl und Podwonek gegen Kemna jeweils verloren.

Das Unentschieden sicherte Mendyk mit einem klaren 3-Satz-Erfolg gegen Routiniers Burkhard Bollermann. Leichtes Unbehagen stellte sich einn als Koch und Fenz ihre beiden Spiele verloren, wobei Fenz knapp mit 10:12 im letzten Satz unterlag.

Patrick Meyer war es dann vorbehalten den siegbringenden Punkt mit 3:1 gegen Rizk einzufahren.

Am Sonntag trat die Mannschaft erstmals mit Andre Alshut an, der für Sascha Fenz in die Mannschaft rückte. In diesem Spiel lief es anfangs nicht wie geplant, denn alle 3 Doppel wurden verloren. Erst in den Einzeln fand die Mannschaft zurück ins Spiel und gewann 8 Spiele. Im oberen Paarkreuz schlag Spendrin Tünderns Spitzenspieler Niepelt mit 3:1 Sätzen, Alshut gewann ebenso in 4 Sätzen gegen Janke. Mendyk musste sich in 4 Sätzen gegen Nolte beugen, während Podwonek gegen Schreiber klar in 3 Sätzen gewinnen konnte. Koch und Meyer hatten wenig Mühe mit ihren Gegnern Heinemeier und Karjetta und gewann jeweils mit 3:0.

Alshut gegen Niepelt und Spendrin gegen Janke hielten sich ebenfalls mit 3:0 Sätzen schadlos. Somit führte die Mannschaft mit 7:3 und das Spiel war fast gelaufen.

Doch die Gastgeber stemmten sich gegen die klare Niederlage und gewannen in Folge 3 Spiele. Podwonek unterlag gegen Nolte in 5 Sätzen, Mendyk gegen Schreiber in 3 Sätzen und Koch auch in 5 Sätzen. Meyers Sieg mit 3:1 gegen Heinemeier sichtere schon mal das Unentschieden.

"Am heutigen Tage war es wie verhext, denn wir verloren auch noch das Schlussdoppel. Das hat es bei uns noch nicht gegeben", so ein leicht enttäuschter Kapitän Podwonek.

Die Mannschaft kann trotzdem mit den 3 gewonnenen Punkten zufrieden sein und befindet sich nunmehr mit 16:8 Punkten auf dem 4. Tabellenplatz.

- nach oben -


© 2011 - 2018 MTSV Jahn von 1864 e.V. Eschershausen

Alle Rechte vorbehalten. Die Autoren und Herausgeber übernehmen keine Gewähr und Haftung für die Richtigkeit, Zuverlässigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Information.