Skiabteilung startet im Jubiläumsjahr zu einer gelungenen Fahrt ins Blaue

Die Skiabteilung auf gelungener Fahrt ins Blaue
Die Skiabteilung auf gelungener Fahrt ins Blaue

Es ist zwar langjährige Tradition, dass die MTSV-Skiabteilung alle zwei Jahre ihr Abteilungsfest feiert; dieses Mal aber, so Abteilungsleiter Jürgen Doradzillo, „soll unser Fest im Zeichen des MTSV-Jubiläums stehen. Wir -der Festausschuss- laden euch zu einer Ganztagesfahrt „ins Blaue“ ein!“

Über 50 Mitglieder und Gäste erlebten einen wunderschönen Tag -bei Superwetter- in fröhlicher Harmonie und ALLES war bestens organisiert! Marlies Worbs, Hildtrud Brietzke, Carmen Rodenberg und natürlich der Chef selbst hatten ein wahrlich ausgeklügeltes Programm vorbereitet. Wieviel Mitreisenden bereits bekannt war, wo denn „das Blaue“ zu finden sein würde, konnte nicht ermittelt werden. Die erste Durchsage im Bus, dass die Reise in Richtung Alpen gehe, bestätigte sich insofern, dass es nach Passieren der Kreisstadt immer weiter in südliche Richtung ging.

Während einer ersten Rast an der A 44, auf dem Parkplatz Bühleck, kurz vor Kassel ließ Doradzillo die Katze aus dem Sack; bekam dafür, wie noch oft an diesem Tag, kräftigen Applaus. Nicht nur Zustimmung, sondern auch viel Lob ernteten Carmen und Jörg Rodenberg für das von ihnen vorbereitete Frühstück unter blauem Himmel. In kürzester Zeit zauberten Helfer das Mitgebrachte aus dem Bus; gut, reichlich und für jedermann das Richtige dabei. Natürlich fehlten auch die passenden Getränke nicht. Für den begleitenden Frühstückssekt sorgten Inge und Peter Kassebeer, die damit an ihre jüngst gefeierte Goldene Hochzeit teilhaben ließen.

Erwartungsvoll ging es weiter. Etappenziel war die Wilhelmshöhe in Kassel und hier die weithin sichtbare Herkulesstatue. Ein Spaziergang vom Parkplatz zum z.Zt. voll eingerüsteten Sockelbau wurde mit einem schönen Ausblick belohnt. Ein besonderes Highlight bot sich einigen wenigen Abteilungsmitgliedern. Sie hatten die beträchtliche Treppenbesteigung bis zur Denkmalsspitze auf sich genommen und wurden von hier mit einem wunderschönen Ausblick auf die Stadt Kassel und die nähere Umgebung belohnt.

Nun drängte allmählich der Zeitplan. Hann.-Münden, das nächste Ziel des Tages wurde angesteuert. Hier war die Gruppe für eine Führung mit Besichtigung der attraktiven Altstadt angemeldet. In zwei Gruppen sah und erfuhr man so manches, was einem als Einzelgänger doch verborgen bleibt. Höhepunkt war natürlich der Besuch im historischen Rathaussaal, wo der berühmte Dr. Eisenbarth an „lebenden Menschen Proben seiner ärztlichen Kunst“ zum Besten gab.

Nach fast eineinhalbstündigem Stadtbesichtigungsprogramm ging es gegen 14 Uhr an Bord der „Europa“, so der Name des hübschen Ausflugsschiffes. Hier konnte man sich prima von der Läuferei und dem Verarbeiten all der historischen Daten bei einem gemütlichen Kaffeetrinken mit leckerem Apfelkuchen erholen. Derweil schipperte man im beschaulichen Tempo Fulda aufwärts durch eine wunderschöne ruhige Landschaft. Nach dem Passieren von mehreren Schleusen wartete der Bus am verabredeten Ort. Mit etwas Verspätung -eine Schleuse ließ sich nicht öffnen-  führte die Rückfahrt nach Polle. Dort wurden die Eschershäuser Skifreunde bereits zum leckeren Festbuffet erwartet.

Ein gelungener Ausflugstag ging zur Neige; viel Schönes wurde erlebt und gesehen. Jürgen Doradzillo und seinem Team wurde noch einmal dankbarer Beifall zuteil; zum Sprecher der Laudatio machte sich der MTSV-Vorsitzende Friedhelm Bandke, der zu den mitreisenden Gästen gehörte.

- nach oben -


© 2011 - 2018 MTSV Jahn von 1864 e.V. Eschershausen

Alle Rechte vorbehalten. Die Autoren und Herausgeber übernehmen keine Gewähr und Haftung für die Richtigkeit, Zuverlässigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Information.