Herzlich Willkommen auf unserer Homepage!

Das Vereinswappen

Aktuelle Termine


Enttäuschung MTSV Eschershausen

Eschershausen (jh). Am Wochenende musste sich der MTSV Eschershausen in der Landesliga enttäuschender Weise mit lediglich einem Punkt aus den beiden Spielen gegen den Badenstedter SC II und dem TSV Schwalbe Tündern begnügen. Damit wird die Lage für die Raabestädter im Abstiegskampf immer bedrohlicher. Dabei mussten sie auf den erkrankten Sören Schway verzichten.
MTSV Eschershausen – Badenstedter SC II 8:8
Am Samstag mussten die Raabestäter ein 8:8-Unentschieden gegen den Badenstedter SC II hinnehmen. Schon in den Doppeln startete man nicht wie gewünscht. Durch die Erkrankung von Schway mussten die Doppel umgestellt werden und es konnte lediglich das Doppel drei Friedrich Blume/Lukas Mendyk in vier knappen Sätzen gewinnen. Spitzenspieler Julian Heise konnte die beiden aufgegebenen Einzel von Schway durch zwei Vier-Satz-Erfolge gegen Circioglu und Krapiec ausgleichen. Dabei hatte er vor allem gegen Krapiec zu kämpfen. Im mittleren Paarkreuz konnten Friedrich Blume und André Bredemeier jeweils ungefährdet gegen Weber gewinnen, mussten aber gegen Bartels verloren. Dabei war die Niederlage von Blume besonders ärgerlich, da er mit 17:15 im Entscheidungssatz nach eigenen Matchbällen unterlag. Im hinteren Paarkreuz konnten Alexander Spendrin und Lukas Mendyk drei Einzel gewinnen. Während Mendyk seine beiden Gegner Gröger und Thies in fünf beziehungsweise vier Sätzen niederkämpfte, musste sich Spendrin mit einem Sieg gegen Thies begnügen. Im Schlussdoppel konnten Heise und Bredemeier dann nicht ihre eigentliche Klasse abrufen und unterlagen in vier äußerst knappen Sätzen.
TSV Schwalbe Tündern – MTSV Eschershausen 9:4
Nach Tündern reiste die Mannschaft dann ohne Schway, dafür aber mit Patrick Meyer als Ersatz. Auch hier startete man unglücklich mit 1:2 in den Doppeln. Lediglich André Bredemeier/Alexander Spendrin gewannen ihr Doppel nach 2:0-Satzführung im Entscheidungssatz. Julian Heise konnte dann gegen Schreiber in vier Sätzen gewinnen, während Friedrich Blum 0:3 gegen Jannik Rose unterlag. Das mittlere Paarkreuz Bredemeier und Spendrin brachte die Raabestädter dann sogar mit 4:3 in Führung. Bredemeier gewann mit 3:0 gegen und Karjetta und Spendrin in fünf umkämpften Sätzen gegen Niepelt. Im hinteren Paarkreuz gingen dann beide Spiele in den Entscheidungssatz. Meyer unterlag in diesem aber klar gegen Andreas Rose. Mendyk holte gegen Nolte einen 2:0-Satzrückstand auf und wehrte dabei etliche Matchbälle ab. Im fünften Satz hatte er dann selber Matchbälle, konnte diese aber nicht nutzen und verlor am Ende denkbar knapp 14:12. Im Spitzeneinzel musste Heise nach gutem und sehenswertem Spiel Jannik Rose nach vier Sätzen gratulieren. Blume unterlag 3:0 gegen Schreiber, wobei jeder Satz in die Verlängerung ging. Im Anschluss musste sich auch Bredemeier mit 3:0 gegen Niepelt geschlagen geben. Spendrin versuchte nochmal alles gegen Karjetta, besiegelte aber mit seiner Niederlage im Entscheidungssatz die 4:9-Niederlage.

90 Jahre Spielmannszug im MTSV Jahn Eschershausen

Eschershausen (fba). Vor wenigen Tagen feierten die Spielleute ihren 90. Geburtstag, verbunden mit dem 7. Ehemaligentreffen. Abteilungsleiter Kurt Seitz
konnte mehr als 40 Spielleute mit ihren Angehörigen im Café Ith-Blick begrüßen. Ehrengäste waren der Bürgermeister der Stadt Eschershausen
Hermann Grupe sowie die beiden Ehrenvorsitzenden Karsten Hiestermann und Friedhelm Bandke.
In seiner kurzen Begrüßungsrede begrüßte er alle Anwesenden sowie Ehrengäste und ließ die Historie des Zugs in seiner 90-jährigen Geschichte
revuepassieren. Am Ende seiner Rede wurde den Verstorbenen, Ulrich Hansmann und dem Vorsitzenden des MTSV Jahn, Matthias Vespermann, gedacht.
Bürgermeister Grupe war als Überraschungsgast gekommen und überbrachte die Grüße von Rat und Verwaltung der Stadt Eschershausen und bedankte sich
beim Spielmannszug für das jahrzehntelange, engagierte Wirken in Stadt, Kreis und Land und überreichte eine Ehrenurkunde der Stadt.
Ehrenvorsitzender Karsten Hiestermann ließ es sich nicht nehmen ein vierseitenlanges Gedicht über den Spielmannszug vorzutragen. Zum Schluß erinnerte
Friedhelm Bandke in seiner Rede an die vielen musikalischen Erfolge unter der damaligen Stabführung von Erich Kösterke in den 60 und 70 Jahren. Von vielen
Bundes- und Landesturnfesten in Hannover, Frankfurt, Stuttgart, Berlin, Dortmund/Bochum kamen die Spielleute hochdekoriert in der Oberstufe mit ersten Rängen
mit Auszeichnung bzw. Belobigung zurück und machten somit die Turnerspielmusik des MTSV Jahn bundesweit bekannt. Stefan Kösterke beerbte seinen Vater und
führte den Zug im Sinne seines Vaters als Stabführer weiter. Zwei Spielleute (Thomas Seitz und Andreas Schmidt) schafften es sogar im Bundesorchester mitzuwirken.
Dieser musikalische Erfolg ist ganz hoch einzuschätzen, vergleichbar mit einem Sprung eines Fußballers in die Nationalmannschaft.
Doch berufliche und familiäre Einflüsse waren letztendlich verantwortlich, dass sich der Zug seit Jahren in einem Dornröschenschlaf befindet.
Lediglich zum 150-jährigen Vereinsjubiläum des MTSV Jahn im Jahre 2014 zogen die Spielleute zum letzten öffentlichen Auftritt ihre Uniformen an und holten ihre Musikinstrumente aus den Schränken, um die Eschershäuser Bürger noch einmal mit ihrer Turnerspielmusik zu begeistern. Ein Platzkonzert auf dem Festzelt im Anger und die Führung des Festumzuges während des Schützenfestes sowie ein Abschlußkonzert ließen noch einmal ihre Musik erklingen. Ehrenvorsitzender Bandke appellierte eindringlich an die Spielleute sich auch zukünftig weiterhin zu treffen und die Kameradschaft aufrecht zu erhalten, denn auf 90 Jahre folgen 100 Jahre und die gilt es zu erreichen und zu feiern.
Als Dank und Anerkennung für sein jahrelanges, engagierte Wirken als Abteilungsleiter überreichte Bandke Kurt Seitz den Vereinsehrenteller mit Widmung. Weiter übergab Bandke ein Fotoalbum mit vielen Bildern des Spielmannszugs zur Erinnerung.
Nach dem gemeinsamen Essen wurde es noch einmal musikalisch. Die Spielleute, die ihre Instrumente mitgebracht hatten, spielten noch einmal ihre erfolgreichen Lieder und es klang so gut, als hätte man nie aufgehört zu musizieren.

Kurt Seitz beim musikalischen Vortrag
Kurt Seitz beim musikalischen Vortrag


Mit dem Lied "die Tippelbrüder" auch mit Gesang endete deren kleines Konzert. Ein unerwarteter, kleiner Höhepunkt folgte. Thomas Seitz, der seit vielen Jahren der Musik treu geblieben ist, kam im Schottenrock und Dudelsack in den Gastraum einmarschiert und ließ seinen Dudelsack erklingen, unter anderem mit dem Lied "Ein schöner Tag". Einige erläuterne Worte zur Musik bereicherten seinen Vortrag. Beide Musikvorträge wurden jeweils mit viel Beifall bedacht.
"Es war einfach nur schön den Musikvorträgen zu zu hören", so die einhellige Meinung aller Teilnehmer.
Es folgten Filmvorträge aus der Vergangenheit, die den Zug unterwegs auf Reisen zeigten. Viele ehemalige und schon verstorbene Spielleute wurden noch einmal in Erinnerung gebracht.
Der Abend endete weit nach Mitternacht und alle Anwesenden waren sich einig, dass es wieder ein ausgezeichnetes Treffen war und ein schönes Wiedersehen mancher Spielleute nach vielen Jahren.

Fahrt zum Weihnachtszauber Schloss Bückeburg
mit dem MTSV Eschershausen

An alle 

Mitglieder des
MTSV Eschershausen

Eschershausen,29.10.2019

Liebe Mitglieder, liebe Migliederinnen,

der MTSV Eschershausen organisiert für seine Mitglieder und Freunde eine Fahrt zum

Weihnachtszauber Schloss Bückeburg.

Die Fahrt findet statt am Donnerstag, 05.12.2019, Abfahrt 14 Uhr vom Mehrgenerationenhaus Eschershausen, die Rückfahrt ist für 19 Uhr geplant.
Das Tagesticket für den Weihnachtszauber Schloss Bückeburg kostet 15 Euro pro Person, die vor Ort bezahlt werden.

Ab sofort kann man sich bei Gaby Gutacker, Höfeweg 32, 37362 Eschershausen, Tel. 05534 / 941963, Email: gutacker@mtsv-eschershausen.de anmelden. Anmeldeschluss ist der 02.12.2019.
Die Fahrtkosten in Höhe von zehn Euro pro Person müssen für die verbindliche Anmeldung vor der Fahrt bezahlt werden.

Die Teilnehmerzahl ist aufgrund der Busgröße begrenzt. Also schnell anmelden!!!


Mit sportlichen Grüßen

der Vorstand des MTSV Eschershausen

- Jetzt für die neue Skisaison ausrüsten -

MTSV Eschershausen lädt zum 37. Skibasar ein

Der MTSV Eschershausen lädt für Sonnabend, 9. November, 14 bis 17 Uhr, zum Skibasar in die Eschershäuser Sporthalle ein. Eingeladen sind alle Freunde des Wintersports, die sich zur Saison neu ausstatten oder sich von nicht mehr benötigten Wintersportartikeln trennen wollen.
„Alle Artikel, die verkauft werden sollen, müssen funktionsfähig und aktuell sein“, sagt Ralph Käse. Er organisiert den Basar seit dem vergangenen Jahr gemeinsam mit Jörg Schmidt und weiteren Helfern.
Angeboten werden Alpin- und Langlaufski, Snowboards und das dazugehörende Schuhwerk. Zudem wird Skibekleidung für Frauen, Männer und Kinder angeboten. Auch einige Neuwaren zu günstigen Skibasarpreisen werden im Angebot sein. Ski-Unterwäsche wird nicht zum Verkauf angenommen.
Die Mitglieder des MTSV stehen den Basarbesuchern beratend zu Seite, wenn es etwa um den richtigen Ski oder die Skilänge geht. Zum Basar werden Kaffee und Kuchen angeboten.
Wer auf dem Basar verkaufen möchte, sollte seine Wintersportartikel am Freitag, 8. November, 17 bis 19 Uhr, oder am Sonnabend, 9. November, 10 bis 12 Uhr, in der Sporthalle, An der Sporthalle, Eschershausen, abgeben. Nicht verkaufte Artikel können am Sonnabend nach dem Basar in der Zeit von 17 bis 19 Uhr wieder abgeholt werden.
Weitere Fragen beantworten Ralph Käse, Telefon (0170) 2093174, oder Jörg Schmidt, Telefon (0171) 7652902.

Heimserie ist gerissen

Am Sonntag musste der MTSV Eschershausen in der Landesliga seine erste Heimniederlage seit über einem Jahr hinnehmen. Gegen die Gäste des TSV Algesdorf II setzte es eine 4:9-Niederlage.
Schon nach den Doppeln lag man mit 1:2 zurück. Lediglich Heise/Schway konnten sicher in drei Sätzen gewinnen, während Bredemeier/Spendrin im Entscheidungssatz und Meyer/Mendyk in vier Sätzen verloren. Das obere Paarkreuz brachte die Raabestädter dann aber noch einmal in Front. Dank einer soliden Leistung konnten Heise und Schway ihre Einzel jeweils mit 3:1 gegen Schöttelndreier und Schwarzer gewinnen. Anschließend gab es aber einen Bruch im Spiel der Eschershäuser. Kapitän Bredemeier konnte einen Matchball nicht verwerten und musste seinem Gegner Henne nach einem hart umkämpften Einzel in der Verlängerung des Entscheidungssatzes zum Sieg gratulieren. Auch Spendrin, der für Blume in die Mitte gerutscht war, lieferte großen Kampfgeist, doch unterlag knapp in vier Sätzen. Im hinteren Paarkreuz lief für Meyer und Mendyk nicht viel zusammen und sie verloren zweimal deutlich. Im Spitzeneinzel spielte Heise in den entscheidenden Phasen zu unkonzentriert und musste sich Schwarzer 1:3 geschlagen geben. Der angeschlagene Schway hatte auch Probleme mit seinem Gegner Schöttelndreier, doch konnte er mit seinem druckvollen Angriffsspiel mit 13:11 im Entscheidungssatz den Sieg erkämpfen. Im mittleren Paarkreuz musste sich Bredemeier nach vier sehr knappen Sätzen Linke geschlagen geben und auch Spendrin unterlag im Entscheidungssatz denkbar knapp. Damit war die 4:9-Niederlage besiegelt und die Heimserie war gerissen.

Kartoffelbraten der Ski Abteilung

Am Samstag, den 07.09. feierte die SKI-Abteilung im Vereinsheim ihr traditionelles Kartoffelbraten.
Alles war –wie immer- hervorragend organisiert. Abteilungsleiter Jürgen Doradzillo war stolz und freute sich 46 Teilnehmer begrüßen zu können.

gemütliches Beisammensein der Skiabteilung
gemütliches Beisammensein der Skiabteilung


Neben dem 1. Vorsitzenden, Matthias Vespermann und seine Birgit konnte der Abteilungsleiter auch den Ehrenvorsitzenden Fitty Bandke und seine Elvira herzlich willkommen heißen.
Besonders freute er sich, dass auch die neuen Initiatoren des SKI-BASARS, Ralf Käse und Jörg Schmidt mit seiner Birgit bei dieser Traditionsveranstaltung mit dabei waren.
Sie verkündeten, dass es auch in diesem Jahr wieder einen Basar geben wird.

gemütliches Beisammensein der Skiabteilung
gemütliches Beisammensein der Skiabteilung

Dieser soll am 8. + 9. November zum 37. Mal, wie immer in den Räumen der Sporthalle
stattfinden.
Die kleinen Regenschauer vom Vormittag waren schnell vergessen und so konnten die Teilnehmer bei schönem Wetter ab Mittag die toll gebratenen Kartoffeln, das reichhaltige Kuchen-Buffet und abends die leckeren Jägerrouladen genießen.

gemütliches Beisammensein der Skiabteilung
gemütliches Beisammensein der Skiabteilung

Bei flackernden Feuer und lustig gesungenen Liedern klang ein schöner Tag mit viel Freude und Spaß aus.

- nach oben -


© 2011 - 2018 MTSV Jahn von 1864 e.V. Eschershausen

Alle Rechte vorbehalten. Die Autoren und Herausgeber übernehmen keine Gewähr und Haftung für die Richtigkeit, Zuverlässigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Information.