Großartiger Festakt zum 150-jährigen Vereinsjubiläum

MTSV Jahn Eschershausen feiert mit mehr als 150 Gästen

Die festlich geschmückte Aula
Die festlich geschmückte Aula

Am Samstag, dem 10. Mai 2014 um 17:00 Uhr war es dann endlich so weit. Die wochenlangen Vorbereitungen waren abgeschlossen, die Aula des Wilh.-Raabe-Schulzentrums festlich geschmückt und die Gäste eingetroffen.

Der Vorsitzender des MTSV Jahn, Friedhelm Bandke, begrüßt die zahlreichen Gäste aus Politik, Sport, Kirche und Gesellschaft und hieß alle im Namen des gesamten Vereins zum Jubiläumshöhepunkt, dem Festakt, herzlich willkommen.

Aus der Politik begrüßte Bandke den Bundestagsabgeordneten Michael Vietz, die Landtagsabgeordnete und stellvertretende Landrätin Sabine Tippelt, den SG-BGM Wolfgang Anders und die Vertreter der im Rat vertretenen Parteien.

Aus dem Bereich des Sports den Präsidenten des LSB Prof. Dr. Umbach, die Vizepräsidentin des NTB Frau Wolters, den Vorsitzenden des KSB Holzmindens Bernd Wiesendorf sowie die Fachverbandsvorsitzenden Fußball und Tischtennis Borchers und Kuhlmann, die ehemaligen Vorsitzenden Terp und Kürig, die Ehrenmitglieder und Abordnungen der Vereinsabteilungen.

Die Vertreter der hiesigen und befreundeten Vereine aus Sport und Gesellschaft sowie die Vertreter der Kirchen, Pastor Hellwig, Pastor i.R. Dörrie, Diakon Artmann und Herrn Dönsdorf von der neuapostlischen Kirche.

Besonders begrüßt wurden auch die Hauptsponsoren der Volksbank Einbeck-Eschershausen Herr Wobst und Liebig, die Herren Peter und Pusch der Brauerei Allersheim, Herr Fuchs von der BLSK sowie Michael Hesse. Ebenfalls begrüßte Bandke Christian Puschendorf, der eine ausgezeichnete Festzeitschrift für den Verein erstellt hat.

Besonders begrüßte Bandke die anwesenden Eschershäuser Ärzte unter Führung von Dr. Heinlein und bedankte sich bei ihnen für ihr jahrelanges ehrenamtliches Engagement für unsere gesundheitlich eingeschränkten Mitglieder der Herz-Sport-Gruppe.

Nach dem langen Begrüßungsteil ging Bandke in seiner Begrüßungsrede auf die unterschiedlichen Geschichtsepochen sowie auf die vielen Vereinsvorstände ein, denen es immer wieder in der langen Vereinshistorie gelungen war, den Verein sicher durch die Stürme der Geschichte und auch guten Zeiten zu führen. Weiter betonte er die Stellung des Vereins in der Stadt Eschershausen und dass der Verein stets bemüht sein wird, eine sportliche Heimat für die Eschershäuser  und alle anderen zu sein, die aus dem Angebot von 20 Abteilungen für Jung und Alt, Frauen und Männer sowie gesundheitlich eingeschränkte Menschen wählen könnten.

Für den musikalischen Rahmen war am Flügel Frau Oxana Lifke und der Millenniumchor unter Leitung von Herrn Thiel verantwortlich und sie machten ihre Sache sehr gut und bekamen auch stets viel Applaus für ihre Darbietungen.

Die erweiterten Grußworte vom Prof. Dr. Umbach und Herrn Wiesendorf, unterbrochen von den Grußworten Frau Wolters waren die ersten Höhepunkte des Festaktes. Vom Übergeordneten bis hin zum Speziellen im Sport gingen Umbach, Wolters und Wiesendorf auf die sportgeschichtliche und sportpolitische Sicht des Vereins in seiner langen Historie ein und sprachen voll des Lobes über das reichhaltige Sportangebot und die Konstanz, sowie über die vielen gutarbeitenden Vereinsvorstände aus, denen es immer wieder gelungen sei, den Verein erfolgreich zu führen. Vom LSB und vom NTB gab es dann die entsprechenden Urkunden sowie Plaketten und Geschenke, die einen besonderen Platz erhalten werden. Eine riesengroße Überraschung war das einzigartige Geschenk des KSB Holzminden, dass dem Verein zukünftig sehr gut weiterhelfen wird. - Der gesamte Verein bedankt sich auch noch mal an dieser Stelle für das großartige Präsent. Der Verein bedankt sich auch bei allen anderen, die mit ihren unterschiedlichen Geschenken die Arbeit des Vereins stützen werden.

Die festlich geschmückte Aula
Die festlich geschmückte Aula

Unser Ehrenvorsitzender Karsten Hiestermann ging in seinem geschichtlichen Vereinsrückblick auf die Gründung des Vereins und die vielen Namensumbennungen ein und wies darauf hin, dass der Verein trotz zahlreicher unterschiedlicher Geschichtsepochen immer der Verein der Jugend und der Menschen geblieben ist, die dank der vielen engagierten Vorstände das Vereinssschiff MTSV Jahn auch in schlechten Zeiten stets gut, und bei finanziellen gesunden Kassen, ausgezeichnet geführt haben.

Nach einer musilkalischen Einlage ging der amtierende Vereinsvorsitzende Friedhelm Bandke auf die letzten 25 Jahre Vereinsgeschichte ein und stellte fest, dass der Verein nach wie vor 20 Abteilungen mit unterschiedlichsten Sportangeboten besitzt, ausgezeichnete Abteilungsleiterinnen und Abteilungsleiter in seinen Reihen hat, bestens ausgebildete Übungsleiterinnen und Übungsleiter besitzt und mit mehr als 800 Mitgliedern und mehr als 200 Nachwuchssportler fast jeder 4. Eschershäuser Mitglied in unserem Verein ist. Weiter betonte er, die gute Zusammenarbeit mit der Stadt Eschershausen, die jahrelang die Hallenbenutzungsgebühren übernommen hat. Gleichzeitig betonte Bandke, dass es Aufgabe der öffentlichen Hand sei, auch im Sinne der Schulen, ordnungsgemäße und geeignete Sportstätten vorzuhalten, damit der Verein seiner gesellschaftspolitischen Aufgabe, der sportlichen Förderung im Nachwuchs- und Erwachsenenbereich gerecht werden könne.

Es folgten die Grußworte aus der Politik, beginnend mit dem Bundestagsabgeordneten Michael Vietz, der Landtagsabgeordneten und stellvertretenden Landrätin Sabine Tippelt und dem SG-Bürgermeister Wolfgang Anders. Jeder auf seine Art und aus unterschiedlichster Sichtweise lobte die gute Vereinsarbeit und wünschten auch zukünftig alles Gute und dass der Verein auch weiterhin eine tragende Säule im Gemeinschaftsleben der Stadt Eschershausen bleiben möge. Die entsprechenden " Flachgeschenke " wurden freudigst in Empfang genommen. Es folgten die Vertreter des Fachverbände Fußball und Tischtennis, Borchers und Kuhlmann, die ebenfalls die großartige Arbeit in den jeweiligen Abteilungen lobten.

Stellvertretend für die vielen Sportvereine übernahm der TSV Dielmissen, die Grußworte vorzutragen. Für die Eschershäuser Vereine ergriff Rüdiger Weske das Wort und übermittelte die Glückwünsche verbunden mit der Hoffnung, dass der MTSV Jahn auch weiterhin als tragende Säule im Leben der Stadt beitragen möge.

Das Schlußwort der Grußworte sprach Pastor Hellwig für alle Religionsgemeinschaften und betonte ebenfalls die hervorragende Arbeit des Vereins. Nach einer Gesangseinlage des Millenniumchores begannen die Ehrungen. Als erste Amtshandlung durfte sich der MTSV-Vorstand sowie die Ehrengäste in das " Goldene Buch " der Stadt Eschershausen eintragen. Mit diesem Eintrag möchte sich die Stadt Eschershausen für die ausgezeichnete Arbeit des Vereins in unserer Stadt und für die hier lebenden Menschen recht herzlich bedanken.

LSB-Präsident Umbach verlieh unserem Ehrenvorsitzenden Karsten Hiestermann sowie unserem stellvertretenden Vorsitzenden Matthias Vespermann die silberne Ehrennadel des Landessportbundes, Bandke erhielt die bronzene Ehrennadel und zeigte sich, genau wie die beiden anderen, sehr positiv überrascht.

Ehrennadeln in Silber des Kreissportbundes erhielten Werner Jäger und Helmut Hanisch. Gerda Weiß, Anike Bauer, Dieter Cebulla und Kurt Seitz, erhielten aus den Händen des Turnkreisvorsitzenden die Kreisehrennadel ausgehändigt.

Dieter Cebulla, als unser Vertreter für den Gesundheitssport, ehrte Gertrud Brockmann für ihr jahrelanges Engagement für die Herz-Sport-Gruppe im Namen des Niedersächsischen Behindertenverbandes und überreichte die entsprechende Ehrennadel.

Weitere Ehrungen nahmen die Fachverbandsvorsitzenden Fussball und Tischtennis, Borchers und Kuhlmann vor.

Dieter Wittig wurde für sein mehr als 40-jähriges Engagement im Jugendfussballbereich mit der silbernen Ehrenndael des Kreisfussballverbandes ausgezeichnet.

Siegfried Bruns erhielt für fast 60 Jahre aktives Tischtennisspielen, als Gründungsmitglied der ältesten TT-Abteilung im Kreis und als jahrelanger Abteilungsleiter die höchste Auszeichneung des Niedersächsischen Tischtennisverbandes, die " Goldene Ehrennadel " verliehen. Anschließend erhielt Kurt Seitz aus den Händen des Vorsitzenden, stellvertretend für alle Spielleute des Spielmannszuges, für ihr über Jahrzehnte bravoröses Wirken als Turnerspielmannszug mit zahlreichen Auszeichnungen auf Kreis-, Länder und Bundesebene und als Werbeträger für die Stadt und den Verein eine Dankurkunde ausgehändigt. Bandke wies ganz speziell darauf hin, dass der Spielmannszug noch einmal zum Schützenfest im Rahmen eines Platzkonzertes und beim Umzug mitwirken wird und dann die Instrumente an den sogenannten " Nagel " gehängt wird. Ehrengäste, Ehrenmitglieder, Sponsoren und Mitglieder, die sich mit ihrer Arbeit im Verein jahrelang engagiert haben, erhielten als kleines Dankeschön Geschenke und bzw. die Festzeitschrift ausgehändigt. Das waren u.a. Dieter Wittig, Günter Baumert, Christian Puschendorf, die Vertreter der Banken, der Brauerei Allersheim und weitere.

Einen Blumenstrauß erhielt stellvertretend für alle Ehrenmitglieder unser ältestes Vereinsmitglied und Ehrenmitglied Margarete Lorenz. Alle anderen Ehremitglieder sowie unsere beiden ehemaligen Vorsitzenden Terp und Kürig bekamen die Festschrift ausgehändigt. Einen Strauß erhielt Ilona Cebulla für ihre großartige Hilfe bei der Erstellung der Festschrift. Frau Lifke und Herr Thiel erhielten ebenfalls ein Präsent für ihre musikalische Darbietungen an diesem Abend.

Als Hauptakteure bei der Erstellung der Festzeitschrift, sowie für ihre ausgezeichnete Arbeit in der gesamten Vorbereitung auf den Festakt überreichte Bandke Karsten Hiestermann und Dieter Cebulla ein kleines Dankeschön.

Zum Abschluss des Überreichens vieler Geschenke überraschte Bandke seine Elvira ebenfalls mit einen Blumenstrauß und bedankte sich bei ihr dafür, dass sie doch im Rahmen der vielen Vorbereitungen für dieses Jubiläumsjahres oftmals auf ihn verzichten musste.

Zwischendurch und am Ende des offiziellen Teils des Festaktes war Jürgen Bommer, als Pressevertreter des TAH, wiederholt mit seiner Kamera dicht am Geschehen und hielt alles mit zahlreichen Fotos fest. Von der Tribüne aus wurde der gesamte Verlauf gefilmt und für die Nachwelt festgehalten. Nach mehr als 3,5 Stunden endete der offizielle Teil und der " gemütliche Teil " konnte beginnen, der dann gegen Mitternacht endete. Dieser Festakt zum 150-jährigen Jubiläum wird einen bleibenden Eindruck im Gesellschaftsleben der Stadt und im Verein hinterlassen. Weitere Bilder zum Festakt finden Sie auf den Seiten von Jürgen Bommer.

- nach oben -


© 2011 - 2018 MTSV Jahn von 1864 e.V. Eschershausen

Alle Rechte vorbehalten. Die Autoren und Herausgeber übernehmen keine Gewähr und Haftung für die Richtigkeit, Zuverlässigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Information.